Bericht vun der Generalversammlung 2019

Bericht vun der Generalversammlung 2019

FC Kehlen: Neue Buvette und Umkleidekabinen zum 75. Jubiläum.

Präsident Fred Keup eröffnete vor kurzem die Generalversammlung des FC Kehlen in der Buvette und konnte zu dieser Begebenheit um die 80 Mitglieder des Vereins, darunter die Schöffen Guy Scholtes und Lucien Koch, sowie einen Teil des Gemeinderates, begrüßen. Ein großer Dank richtete er bei dieser Gelegenheit an die Trainer und Spieler, die vielen freiwilligen Unterstützer, darunter die neue Jugendkommission, den Supporterclub „Drëtt Halschent“ und an alle Sponsoren und Freiwilligen, für ihren unermüdlichen Einsatz im Sinne des Vereins. Ganz besonders bedankte er sich bei der Gemeinde für deren exemplarische Unterstützung.


Der FC Kehlen ist der größte Sportverein der Gemeinde mit über 200 aktiven Spielern und um die 500 Lizenzen. Dank des Engagements der vielen freiwilligen Helfer und Trainer sieht man der Zukunft aber positiv entgegen. Die neugegründete und eifrige Jugendkommission um den Präsidenten Georges Reckinger wird hier eine große Rolle spielen. Finanzverwalter Christian Maringer präsentierte den Finanzbericht, der jährliche Kosten von 160.000 € aufweist. Diese Summe wird gedeckt durch Sponsoren, die Mitgliedskarten, die Zuschüsse von Gemeinde, Staat und FLF sowie durch die sehr zahlreichen außersportlichen Manifestationen.

Sekretär Adriano Eschette ging auf die diversen Aktivitäten des letzten Jahres ein. So standen über 30 Ereignisse auf dem Programm, darunter fünf „Mullefester“, zwei „Fëschfester“, „Feuerzangenbowle“, Jugenddag, Youth Cup, sowie die Organisation von vielen weiteren Feiern und Partys.


Sportlich stellte Präsident Fred Keup fest, dass die erste Mannschaft seit 1999 ganze 18 Saisons in der 1. und zwei Saisons in der 2. Division verbracht hat. Der FC Kehlen ist somit die Mannschaft die am längsten in der 1. Division vertreten ist. Sicherlich bleibt ein Aufstieg in die Ehrenpromotion ein Ziel, das man im Übrigen in Relegationsspielen 2003 und 2007 knapp verpasste, auf der anderen Seite ist der Erhalt des Dorfvereincharakters elementar und dies spiegelt sich auch in einem hohen Zuschauerschnitt von 200 Zuschauern pro Spiel wider. Weiterhin wird dann auch am doppelten Grundsatz festgehalten, der darin besteht, dass erstens alle Spieler die gleiche Prämie bekommen und, zweitens, auf Spieler aus der näheren Umgebung gesetzt wird.

Besonders erfreut zeigten sich alle Beteiligten über die neu geplanten Umkleidekabinen und die neue Buvette. Schöffe Guy Scholtes sicherte dann auch weiterhin vollste Unterstützung zu und versprach die Fertigstellung der neuen Infrastrukturen für das Jahr 2021, dies im Kontext der geplanten Jubiläumsfeiern zum 75. Geburtstag des Vereins.


Der 15-köpfige Vorstand wurde wie folgt bestätigt: Präsident: Fred Keup; Vizepräsident: Luss Plumer; Sekretär: Adriano Eschette; Finanzverwalter: Christian Maringer; beisitzende Mitglieder: Claude Brachtenbach, Manou Scheitler, Jéis Dhamen, Oli Sztantics, Bob Feltgen, Jean Lahaie, Christian Nikels, Toni Martino, Bob Feltgen, Philippe Sauber, Mani Kaufmann




Bild: Mitglieder des Vereinsvorstands